utahbeach

Alarm! Höchste Gefahr besteht!

In Aktuelle Tagesmeldungen on August 16, 2009 at 9:38 pm

Leute, seht Euch die einzelnen Punkte an, dann seht Euch an, welche logische Linie ich ziehe. Dann wird es Euch grauen und gruseln, aber so sieht es derzeit aus!

1. Es hatte mich sehr erstaunt, dass die BUNTE im Juni in Sachen Beziehung Seehofer/Fröhlich auf den Plan getreten war. Ein erz-neoliberales Blatt, das kurz vor den Bundestagswahlen auf die Nummer 1 der CSU losgeht?

Zunächst hatte die BILD das auch noch in einer Weise aufgegriffen, die dem Seehofer gar nicht gefallen konnte, dann zwar über die Kampagne geschimpft, aber sie damit irgendwie auch noch höher gespielt. Schon damals war es mein Verdacht, dass Seehofer abserviert werden sollte, um die Bahn für von Guttenberg frei zu machen. Man kann es dabei als sicher betrachten, dass die Beziehung zwischen Seehofer und Fröhlich nicht beendet ist, wie es ja auch den Darstellungen der BUNTEN entspricht:

Seehofer wäre nicht 4 Jahre mit der Frau außerehelich liiert gewesen, wenn es ihm nicht sehr gut gefallen hätte. Er könnte sie höchstens dann aus seinem Kopfe heraus bekommen haben, wenn eine andere es ihm noch ganz anders „besorgt“ hätte, was ziemlich unwahrscheinlich ist. Man kann also davon ausgehen, dass er sie nicht aus seinem Kopf heraus bekommen hat.

Wäre die Beziehung zu Ende, dann wäre er tatsächlich innerlich zerschmettert, keineswegs so fröhlich, wie es nachweislich der Fall ist: Fröhlich Dank Fröhlich!

2. Die Kampagne für von Guttenberg ist dermaßen aufwendig inszeniert, dass jedem klar sein muss, dass die Big Masters mit ihm Großes vorhaben.

3. Die Art und Weise, in der die Union bemüht ist, die FDP zu demütigen:

http://cdu-propaganda.blog.de/2009/08/16/csu-chef-horst-seehofer-fuehrt-gudio-westerwelle-oeffentlich-6735051/

http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE57F01720090816

lässt nur einen Schluss zu: Man will die FDP >5%, aber ansonsten so klein wie möglich. Damit die Union mit ihr umspringen kann. Natürlich sollen die FDP-Verluste zu UNIONs-Gewinnen gemacht werden, dafür hat man ja den von Guttenberg.

3.  Eine starke FDP dürfte den „Sicherheitsvorhaben“  der UNION Probleme bereiten, die FDP hält nichts von einem Bundeswehreinsatz im Innern u.ä.

4.  Für die UNION hat nur eine Person versprochen, keine Entscheidungen zu Lasten „der kleinen Leute“ zuzulassen, nämlich Horst Seehofer.

Nun die logische Linie:

Die FDP soll auf Mindestmaß gestutzt werden, soweit, dass man ihr diktieren kann. Politiker, die den „Sicherheitsbestrebungen“ der Union im Wege sind, werden abgesägt werden.

Horst Seehofer wird man auch absägen – er ist der einzige in der Union, der ein soziales Versprechen gegeben hat, ist er weg, dann kann man ungeniert walten. Um Seehofer los zu werden, braucht man nur Beweise auf den Tisch zu legen, dass er mit Fröhlich noch zusammen ist. Dann erledigen BILD & Co. den Rest.

Im Ergebnis hätte man dann eine schwarz-gelbe Regierung, deren „sicherheitspolitischer“ Kurs von Schäuble und Bosbach, deren sozialpolitischer Kurs von Guttenberg bestimmt würde.

Es kann im Grunde gar nicht anders sein, die genannten Punkte ergeben nur in dieser Kombination einen Sinn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: