utahbeach

Winfried Sobottka, United Anarchists, an den Widerstand.

In United Anarchists, Widerstand on September 6, 2009 at 1:57 pm

Was ich in den Fällen  Juan Carlos Bresofsky-Chmelir und  Julian Lehmann erfahren musste, hat mich nur wieder in einem bestätigt: Wer sich jetzt noch fragt: „Ist es denn gefährlich, dagegen anzugehen, was kann mir womöglich passieren?“ ist zugleich feige und dumm: Was uns passieren wird, wenn wir nicht handeln, ist so schrecklich, dass es schrecklicher nicht sein könnte.

Ich verweise auch auf die verschiedenen Domains unter dem Begriff „Kinderklau“, die absoluten Schrecken offenbaren, auch darauf, dass Ursula von der Leyen mit Wirkung ab 1. September 2009 ein neues Gesetz durchgebracht hat, das es dem Staate noch leichter macht, Kinder aus Familien heraus zu reißen.

Wer in Deutschland noch Kinder zeugt, muss ein Vollidiot oder ein sadistischer Perversling sein, das ist die nüchterne Lage.

Kein Verständnis kann ich für die aufbringen, die da sagen: „Oh, schön! Da gibt es welche, die was tun! Warten wir mal ab!“

Ich werde jedem höchstpersönlich die Fresse polieren, der sich bis zuletzt zurückhält, im Falle nahen oder vollendeten Sieges über das Unrecht aber meinen sollte, nach vorn treten zu müssen.

Auch habe ich kein Verständnis für die Wichser, die Kritik als geistige Selbstbefriedigung betreiben, Ironie auf die Spitze treiben, so dass sie von den meisten nicht einmal als solche erkannt wird.

Wir brauchen klare Aussagen, die von allen verstanden werden, und die müssen wir mit allen Mitteln verbreiten und der Öffentlichkeit unter die Nase halten. Was wir, Unied Anarchists, machen, sind keine Sandkastenspiele, und das Selbe erwarten wir auch von anderen.

Im Namen von United Anarchists

Winfried Sobottka, Sprecher von United Anarchists in Deutschland.

Advertisements
  1. Na, gab es wieder unerfreuliche Gerichtspost? Wahnhaft gestört ist anscheinend noch geschmeichelt. Dir Irren wird die Fresse im Knast poliert, aber richtig. Bei Deinen verfaulten Zähnen wird der Schaden nicht allzu groß sein.

    • Hallo, Dr. med. Bernd Roggenwallner! Nein, ich habe keine unerfreuliche Gerichtspost bekommen, sondern gar keine. Ansonsten warte ich doch schon sehr lange darauf, dass irgendwelche von Euren Fuzzies mir etwas zeigen wollen. Wie wäre es mit Ihnen persönlich? Aber Sie können auch ruhig andere schicken, ich mache das dann mal eben klar mit denen.

  2. […] https://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/09/06/winfried-sobottka-united-anarchists-an-den-wide… Na, gab es wieder unerfreuliche Gerichtspost? Wahnhaft gestört ist anscheinend noch geschmeichelt. Dir Irren wird die Fresse im Knast poliert, aber richtig. Bei Deinen verfaulten Zähnen wird der Schaden nicht allzu groß sein. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: