utahbeach

Winfried Sobottka an United Anarchists betreffend Dr. med. Bernd Roggenwallner, Pia Lehmann und Julian Lehmann.

In United Anarchists, winfried sobottka on September 11, 2009 at 2:23 am

Liebe Schwestern und Brüder!

Am Samstag  führte ich mit Pia Lehmann, der Mutter des Julian Lehmann,  längere Telefonate, die auch harmonisch verliefen. Als ich mich am Mittwoch wieder meldete, reagierte sie brüsk, sie habe keine Zeit, und legte sofort auf.

Dazu habe ich ihr keinen Anlass gegeben. Ebenso, wie ich der Ulrike Kuklinski keinen Anlass zu dem folgenden Fax gegeben hatte, dass sie unter ein von mir empfangenes FAX mit der Hand schrieb:

http://www.freegermany.de/ulrike-kuklinski/fax-kuklinski-am-29-05-2009.html

Ulrike Kuklinski war offenbar von dem Dr. Roggenwallner angerufen und mit Lügen gegen mich aufgebracht worden, im Falle der Pia Lehmann scheint es so zu sein, dass diese Dinge über das Gästebuch ihres Sohnes Julian liefen:

http://julianlehmann.npage.de/guestbook.html

Sowohl Ulrike Kuklinski als auch Pia Lehman waren von mir gründlich darüber informiert, welche sexuellen Vorstellungen wir haben, Monogamie auf Basis der Trieberfüllung, Partnerschaften nur zwischen Partnern der selben Altersklasse usw.

Ulrike Kuklinski kann ich seitdem nicht mehr ernst nehmen, sie kann nicht richtig im Kopf sein. Nicht viel anders kann ich es im Falle von Pia Lehmann sehen, vor allem, da sie auch noch weiß, mit welchen Lügen und Verleumdungen sie selbst von dem Verbrechersystem bekämpft wird.

Tatsache ist dennoch, dass die schmutzige Masche von diesem Roggenwallner zieht, jedenfalls bei Leuten, die man vermutlich nicht zu den Leuchten dieser Welt zählen kann.

Wir dürfen uns keinen falschen Vorstellungen darüber hingeben, was diese Leute tun, nachdem sie erst einmal mit Volldampf in die falsche Richtung gerannt sind: Sie sind nicht bereit, den Fehler einzusehen, sondern geben ihr Bestes, ihr falsches Verhalten sich selbst und anderen gegenüber zu begründen.

Im Falle der Ringvorsorge hatte das u.a. dazu geführt, dass Manfred Schellack, der es wahrlich besser wusste, hinter unserem Rücken verbreitete, wir Anarchistinnen und Anarchisten wollten Gesetzlosigkeit und Chaos, Herrschaft der Gewalt. Das erfuhr ich nur, weil er es dem Udo Pohlmann erzählte.

Manfred Schellack und  Ulrike Kuklinkski werden in alle Richtungen nichts anderes als schmutzige Lügen über uns verbreiten, wäre das anders, hätte Ulrike Kuklinski sich längst für ihr Verhalten mir gegenüber entschuldigt.

Das Selbe können wir auch im Falle Pia und Julian Lehmann annehmen, solange Pia Lehmann nicht auf die Idee kommt, mich anzurufen, mir ihr Verhalten zu erklären und sich zu entschuldigen.

Ich für meinen Teil bin nicht bereit, im Falle eines Falles für Menschen zu kämpfen, die mir zu Unrecht ins Gesicht gespuckt haben und uns hinter unserem Rücken verunglimpfen.

Unsere Kapazitäten sind angesichts der Lage immer knapp, wir sollten sie nicht an Undankbare verschwenden.

Anstatt Schutzrklärungen in Sachen Lehmann hoch zu googeln, wäre es m.E. sinnvoller, bestimmte Beiträge betreffend Dr. Plandor besser zu positionieren. Dr. Plandor hat wieder ein Versprechen mir gegenüber gebrochen, der versprochene Antrag auf eine Akteneinsicht, nötig wäre ein Dreizeiler, ist immer noch nicht hinaus, und ich gehe davon aus, er wird auch nie hinausgehen.

Das freut zwar die Dortmunder Justiz, den Dr. Roggenwallner usw., doch liegt auf einer Linie, die mich letztlich Kopf und Kragen kosten kann.

Ich liebe Euch!smileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmiley

Euer!

winfried

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: