utahbeach

I am not interested in fighting for the sake of an insane and piteously coward society any more. Womblog has given the last effect that was needed. English und Deutsch by Winfried Sobottka

In Uncategorized on November 3, 2009 at 1:17 pm

3rd of November 2009, 00.21 p.m. German Time: To my Sisters and Brothers

Dear Sisters and Brothers!

There is no chance for changing, it is a fact that the people are too crazy, too silly and too anxious. All that has been proved for years. The Satanists let them „play“ critics as far as they do not endanger the system, and always those „critics“ go one step more they get a slash and shrink back at once.

Look: They can everyone let shrink back who gives any signal to support my doing, and no one dares to defend me if „Das Gewissen“ defames me in a very dirty way in public internet.

I have taken that for more than three years, nothing has changed. The mother of Philipp J. collaborated with them even if I am sure that she knew better. The parents of Nadine Ostrowski are keeping quiet even if I am sure that they know better. Besides me there is absolutely no one who is fighting in that matter by own written/spoken accusations.

You can be sure there will not be any rebellion if they will throw me into psychiatrie, there wouldn´t be any rebellion if I would burn myself in public as a mark of protest. They all are beneath human beings.

I am unable to cognize any sense in continuing that, I am unable to hope for wonders.

Regard which people ought to be informed up to now, whether they are politicians or whatever else! None of them has given the smallest hint she or he would think about to do anything!

I have often blamed others for continuing strategies that had been proved as unsuccessful. That a murder like that to Nadine Ostrowski including the intentionally false sentencing of Philipp J. cannot move anyone although we have done a lot for informing a lot of people is the proof that this society is absolutely unable to rescue itself. And other countries? Polish politicians are licking the asses of the SS-Satanists as You can read in „Die Welt“, U.S.-administration, Jews, Chinese administration, Russian administration, GB and so on – they are criminales like the SS-Satanists, too.

As far as people have fear to make SS-Satanists annoyed and don´t fear any other thing more – as far there will not be any chance to hold the SS-Satanists up.

OK?

I love You!smileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmiley

Your

winfried

***************************************************++

Auszüge aus drei Beiträgen unter freegermany.de, zeitliche Reihenfolge von oben nach unten (ältester oben):

Womblog hat sich dem Staatsschutz erkennbar gebeugt, hat einen Kommentar, den ich vor Tagen geschrieben hatte, der auf den Mordfall Nadine O. hinwies, gelöscht, hat einen weiteren Kommentar, den ich heute zu einem ganz anderen Thema (Blackwater) geschrieben habe, nicht freigegeben, aber dafür einen sinnlosen Beitrag von „Das Gewissen“ dort freigegeben, wo man meinen Beitrag zu Nadine O. gelöscht hatte.

Nun, es ist nicht erfreulich, von Womblog hatte ich anderes erwartet. Ich kann nur vermuten, dass irgendein Arschloch anoym bei denen angerufen und mit sonstwas gedroht hat. Wenn solche Sachen reichen, jeden Widerstand erstarren zu lassen, dann gibt es eben keinen Halt für das mörderische System. Doch wenn Womblog den  SS-Satanisten schon ängstlich in den Arsch kriecht, dann sollen das auch wenigstens möglichst viele erfahren: Unter diesen Umständen kann man auch den Womblog schlicht und einfach nur vergessen.

**************************************+

Womblog hat den Kommentar von Dr. Roggenwallner / Das Gewissen entfernt. Ich gehe davon aus, dass man nicht gewusst hatte, was diese Person seit Jahren in allen denkbaren Foren betreibt, dass man vermutlich meinte, ich sei selbst daran interessiert, mich zu Zwecken öffentlicher Klärung mit diesen Methoden auseinanderzusetzen. Das habe ich allerdings jahrelang getan, es kann keinen weiteren Nutzen stiften. Es ist nur noch lästig, und raubt mir bestenfalls die Zeit: Dieser Roggenwallner ist eine extrem kleine Nuss, ich konzentriere mich lieber auf die größeren Nüsse. Und wer unter (Dr. ) (med.) (Bernd) Roggenwallner googelt, egal, in welcher Kombination, findet seit Mai 2008 klare Aussagen und Belege für das, was er so treibt.

Ich spüre nicht die Genugtuung eines Siegers über Womblog, sondern freue mich, dass Womblog ein Einsehen gezeigt hat. Ich will Womblog nicht besiegen, denn vieles, was sie veröffentlicht haben, spricht klar dafür, dass sie Mitstreiter in der Sache der Vernunft und der Gerechtigkeit sind. Und so fühle ich mich in einer anderen Sache als Sieger: Der Staatsschutz hat eine Abfuhr bekommen, bei dem Versuch, einen Keil zwischen Womblog und uns Anarchistinnen und Anarchisten zu treiben.smiley

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Winfried Sobottka, United Anarchists

****************************+++********+

Es ist noch nicht lange her, dass der Womblog selbst Beiträge über Verschwörung publiziert hat. Der Womblog wird von Leuten gemacht, die überwiegend das Richtige wollen. Doch nun hat sich herausgestellt, dass auch diese Leute mindestens einen Maulwurf des Staatsschutzes / der SS-Satanisten in ihrer Moderation sitzen zu haben scheinen.

So hat man einen Kommentar des mich im Internet chronisch verleumdenden Dr. Roggenwallner unter „Das Gewissen“ veröffentlicht, in dem ich natürlich auch wieder beleidigt und verleumdet werde:

http://womblog.de/2009/10/04/bundesinnenministerium-plant-hochgersteten-sicherheitstaat/comment-page-1/#comment-2180

Ich habe dazu kurz und bündig Stellung bezogen. Mein Kommentar ist noch nicht veröffentlicht, doch konnte ich eine Kopie der Seite machen, auf der auch mein Kommentar, versehen mit dem Hinweis, dass er noch auf Moderation warte, zu sehen/ zu lesen ist (Internetexplorer wird benötigt):

http://freegermany.de/womblog/nadine-ostrowski.mht

Nun, ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen: Ich beabsichtige es nicht, meine Zeit damit zu verplempern, mich gegen immer wieder den selben Mist von Das Gewissen zur Wehr zu setzen, der auf Argumente sowieso nicht eingeht, sondern stur stets das Selbe bringt, mich dabei verleumdet und beleidigt.

Es besteht wohl kein Zweifel daran, dass jener Kommentar von „Das Gewissen“ korrekte Moderation nicht hätte passieren können. Sollte Womblog den Kommentar nicht entfernen, dann werde ich erstens nicht mehr im Womblog schreiben, zweitens über den Anarchisten-Boulevard und weitere Präsenzen darlegen, was dann vom Womblog insgesamt zu halten ist.

Ich habe besseres zu tun, als mich gegen sture Verleumdungen zur Wehr zu setzen, und wenn der Womblog meinen sollte, er müsse dem Staatsschutz im Zuge solcher Praktiken dienlich sein, dann sollen die Leute das auch erfahren.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Winfried Sobottka, United Anarchists

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: