utahbeach

@ United Anarchists zur Kenntnisnahme BKA

In Uncategorized on November 8, 2009 at 2:58 am

Hallo, Leute!

Ich habe einen bemerkenswerten Anruf erhalten, habe aber versprochen, nichts über den Anrufer zu verkünden. Zunächst einmal werte ich das als den Versuch herauszufinden, was ich nun vorhabe, ob ich im Grundsatz bereit sei, bestimmte Dinge aufzugeben.

Nun, solange nichts klar geregelt ist, gebe ich gar nichts auf, und für leere Worte gebe ich auch nichts auf, und für Geld schon mal sowieso nichts.

Dass ich nicht am Ende meiner Nerven bin, dürfte sehr deutlich geworden sein, das heißt: Ich bin nicht an einem Deal unter allen Umständen interessiert, sondern nur unter solchen, die mir auch zusagen. Ich werde darüber mit einigen Juristen sprechen, die darüber auch Verschwiegenheit halten werden. Einer davon wird Norbert Plandor sein, wenn er die Zeit finden sollte, mit mir darüber zu reden.

Natürlich versucht man, mich hereinzulegen, natürlich weiß ich das, natürlich meine ich, schlau genug zu sein, um nicht hereingelegt werden zu können.

Was Euch angeht, so bestimmt Ihr den Preis, den die SS-Satanisten für einen Deal zu zahlen haben, durch Euer Verhalten. Wir machen das ganz marktwirtschaftlich, die Regeln kennen wir ja alle, ob Anarchisten oder Satanisten.

Winfried Sobottka

www.freegermany.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: