utahbeach

Warnung an alle Schülerinnen und Schüler des GSG Wetter, Geschwister-Scholl-Gymnasium Wetter Ruhr!

In Uncategorized on Januar 21, 2010 at 9:12 am

Aufgrund unabweisbarer Belege muss zum jetzigen Zeitpunkt mit praktischer Sicherheit davon ausgegangen werden, dass Eure ehemalige Mitschülerin NADINE OSTROWSKI im August 2006 NICHT von dem dafür verurteilten Philip J. ermordet wurden, sondern von den fünf Mädchen, die Nadine an jenem Samstag besucht hatten:

1. Es fanden sich in der ganzen Wohnung und auch an der Leiche Nadine keinerlei Spuren von Philipp J. – außer angeblich an einem Lichtschalter, den die Polizei ausgebaut hatte. Das ist praktisch unmöglich, bei einem Metzelmord in Rage werden immer DNA-Spuren gestreut:

http://www.winfried-sobottka.de/nadine-o-philipp-j/dna/00-zdf-screenshot.html

Zwar behauptete der Oberstaatsanwalt Wolfgang Rahmer sehr spät (am letzten Prozesstag), Philipp J. habe alle Spuren durch das Vergießen vernichtet, doch das ist unmöglich: Mit Wasser kann man DNA-Spuren nicht vernichten:

http://www.winfried-sobottka.de/nadine-o-philipp-j/dna/00-klinge-im-wasser-screenshot.html

2. An der Leiche der Nadine Ostrowski waren keinerlei Abwehrverletzungen (an Händen und Armen zu finden, wenn vorhanden) gefunden worden.

Das würde bedeuten, dass sie sich mehrfach mit einer Taschenlampe ins Gesicht hätte schlagen lassen, sich anschließend bis zur Bewusstlosigkeit mit einem Kabel hätte drosseln lassen, wofür ein Täter beide Hände braucht, ohne sich zu wehren. Auch das ist unmöglich: Jeder Mensch wehrt sich unter solchen Umständen instinktiv, und zwar mit aller Kraft spätestens gegen das Drosseln.

Belege:

Zum Tatszenario, das Philipp J. im Urteil vorgeworfen wurde:

http://sexualaufklaerung.at/nadine-o/britta-lincke-lg-hagen.htm
und auch:

http://www.freegermany.de/us-english/nadine-ostrowski/hamburgher-abendblatt-loss-of-consciousness.html

Hinsichtlich des Umstandes, dass Nadine Ostrowskis Leiche nur an Kopf und Hals Verletzungen aufwies, berichteten alle Medien gleichlautend, wie etwa:

http://www.freegermany.de/us-english/nadine-ostrowski/the-death-of-nadine-ostrowski.html

Ich klärte das knapp eine Woche nach dem Mord in einem Telefonat mit dem für den Fall zuständigen Journalisten der Westfalenpost in Wetter vorsorglich noch genau ab. Er bestätigte, dass Nadine Ostrowskis Leiche keinerlei Verletzungen an Händen und Armen aufgewiesen habe.

3. Das Vorgehen der Behörden, der Anwälte von Philipp J. usw. belegt, dass man keinerlei Erklärungen zu den oben genannten Punkten geben kann, siehe auch:

http://swordbeach.wordpress.com/2009/06/14/deckt-die-nrw-regierung-grauensmorder-2/

und:

http://swordbeach.wordpress.com/2009/04/22/hello-world/

und u.a. auch:

https://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/14/rechtsanwalte-dr-ralf-neuhaus-und-rudolf-esders-dortmund-schwerverbrecher-oder-winfried-sobottka-im-irrtum/

Unter diesen Umständen muss davon ausgegangen werden, dass Nadine Ostrowski von ihren Besucherinnen, die im Übrigen nur Bekannte, nicht ihre Freundinnen waren:

http://winfried-sobottka.de/nadine-o-philipp-j/emails/00-form-screenshot.html

ermordet wurde, denn nur von ihnen waren Spuren im Haus, und nur sie hatten die Gelegenheit, Nadine Ostrowski überraschend so zu fesseln, dass es keine Spuren hinterließ, so dass Nadine Ostrowski sich wehrlos schlagen und drosseln lassen musste:

http://www.freegermany.de/brd-verbrechen/mordablauf-nach-tatsachenlage.html

Der Staatsanwalt, der meine Strafanzeige niederschlug, ist der Staatsanwalt / Oberstaatsanwalt Reinhard Rolfes, Hagen.

Hier zum Niederschlagen meiner Strafanzeige:

http://www.freegermany.de/brd-verbrechen/nadine-o-strafanzeigen-abschmettern.html

Hier zwei andere Artikel in anderen Angelegenheiten über diesen Staatsanwalt Rolfes:

http://www.ruhrbarone.de/der-namenlose-tote-von-hagen-eine-unglaubliche-enthullung/

http://www.papiere-fuer-alle.org/node/432

Zudem klare Worte zu den Verhältnissen in der deutschen Justiz von einem pensionierten Landrichter, der es schließlich wissen muss:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

Schülerinnen und Schüler, nach Lage der Dinge muss leider davon ausgegangen werden, dass fünf Grauensmörderinnen unter Euch sind, die mit dem Segen der örtlich zuständigen Behörden und auch der Ministerien der Roswitha Müller-Piepenkötter, CDU, und des Ingo Wolf, FDP, aber auch von Jürgen Rüttgers selbst, in bestimmten Fällen morden dürfen.

Solange die oben dargelegten Punkte nicht öffentlich ausgeräumt werden, sehen wir uns gezwungen, vor jenen Mädchen, die Ihr kennen werdet, zu warnen.

Im Namen von United Anarchists

Winfried Sobottka, Sprecher von United Anarchists in Deutschland.

Impressum: http://www.winfried-sobottka.de

Näheres zu United Anarchists auch unter:

https://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/17/boogie-anarchie-teil-1-an-den-cvjm-dortmund/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: