utahbeach

Konventionelle Kinderkrippen zerstören den Menschen/ Eva Herman, Bodo Ramelow, Die Linke Thüringen, Volksbegehren Familienpolitik

In Uncategorized on Februar 9, 2010 at 10:29 pm

Das größte Verbrechen der DDR fand nicht in Bautzen statt, obwohl es dort schon schrecklich zuging. Das größte Verbrechen der DDR fand an den Kindern statt, durch Entwurzelung der Kinder aus Familienverbänden, im Sinne der Ausbeutung ihrer Eltern durch eine angeblich menschenfreundliche und nichtkapitalistische Wirtschaft.

An dieser Stelle übertrafen die angeblichen Kommunisten, die in Wahrheit rotlackierte Faschisten waren, selbst die ausbeutungswütigen Kapitalisten im Westen. Das Herausreißen von Kleinstkindern aus Familienverbänden brachten ansonsten bisher nur die Nazis fertig, Stichwort Lebensborn.

Die Folgen dieses Vorgehens sind unermeßliche Sozialisationsschäden, derer die Opfer sich zumeist nicht einmal bewusst sind. Natürlich meinen die Meisten von ihnen, sie seien ganz „normal“. Nun, Adolf Hitler hat sich auch für psychisch gesund gehalten, Charles Manson ebenfalls, und Josef Ackermann, Ursula von der Leyen, Wolfgang Schäuble und Joschka Fischer usw. halten sich auch für psychisch völlig gesund. Demnach besagt es nichts, dass die Opfer der Krippenpolitik heute nicht Sturm laufen.

Dafür findet man in manchen ex-DDR-Tiefkühltruhen tiefgefrorene Säuglinge, dafür halten selbst Arbeitslose in der ex-DDR es für selbstverständlich, sich ihrer Kleinkinder möglichst täglich für mehrere Stunden per Krippen zu entledigen.

Eva Herman hat Recht, indem sie sagt, dass das ein Kampf gegen Naturgesetze sei: Der Mensch ist seit Jahrmillionen auf ein Aufwachsen in permanenter Nähe zur Mutter eingestellt, fehlt diese Nähe, dann hat das traumatische Folgen für das Kind. So werden tatsächlich Sozialkrüppel herangezogen, selbst die organische Entwicklung des frühkindlichen Hirnes wird dadurch beeinträchtigt.

Mithin lehnen wir, United Anarchists, die Einrichtung von Frühkrippen gänzlich ab, solange nicht sichergestellt ist, dass die Mütter der Kinder in die Krippenarbeit soweit einbezogen werden, dass jedes Kind stets in der Nähe seiner Mutter ist.

Das ist für uns kein Punkt der Verhandlungsfähigkeit, das ist für uns auch kein Punkt, an dem wir vorbeisehen könnten: In der Reihe der politischen Verbrechen rangiert die Zerstörung gesunder Familienstrukturen aus unserer Sicht auf Platz 1. Für uns kann es daher nicht belanglos sein, wenn eine Partei sich diesem Ziele verschreibt. Unabhängig davon, welche Positionen eine Partei ansonsten vertreten mag, steht sie mit dieser Zielsetzung bereits auf der Seite unserer politischen Feinde.

Wir Anarchistinnen und Anarchisten fordern auch eine bessere Familienpolitik. Wir fordern auch die Einrichtung von Krippen, denn natürlich müssen Kinder zur gesunden Sozialisation in Kindergruppen spielen und lernen.

Für uns ist es aber unverzichtbar, dies mit der Nähe zu den Müttern zu verbinden, wir wollen daher Krippen unter Beteiligung der Mütter und wenn möglich auch der Großmütter, die allen Beteiligten sinnvolle Betätigungsmöglichkeiten bieten. Mütter müssen nicht permanent mit ihren Kindern beschäftigt sein, sie können dabei arbeiten oder sich fortbilden. Es reicht, wenn ihre Kinder wissen: „Die Mama ist da, ich kann jederzeit zu ihr hin!“

Wir brauchen also völlig neue, am Naturschema orientierte Modelle, nicht ein menschenfeindliches Verwahrsystem, das sich nach dem Bedarf einer kapitalistischen oder rot-faschistischen Wirtschaft ausrichtet.

1. Wir fordern die Bürgerinnen und Bürger Thüringens auf, sich nicht dem Volksbegehren anzuschließen.

2. Wir fordern Bodo Ramelow und Die Linke Thüringen auf, die Naturgesetze zu achten und einer gesunden Sozialisation von Menschen die höchste politische Priorität einzuräumen.

Die von Eva Herman vorgebrachten Vorbehalte und Gedanken sind äußerst ernst zu nehmen:

http://www.eva-herman.de/microsite/familienpolitik/kinderkrippen.html

Wir Anarchistinnen und Anarchisten erwarten gerade von Bodo Ramelow, dessen Ansichten wir in vielen Punkten sehr schätzen und den wir für einen der klügsten, wenn nicht für den klügsten Politiker Deutschlands halten, dass er sich auch mit dem Thema Kindererziehung sachgerecht auseinandersetzt und sich diesbezüglich für menschliche Lösungen einsetzt.

Bodo Ramelow, Ihr Einsatz für die hirnlosen und Kinder verachtenden Krippen enttäuscht uns. In Ihnen steckt viel mehr, als dass Sie solche Dinge, wenngleich in der „linken“ ex-DDR-Szene als „moderne Errungenschaft“ gefeiert, aus machtpolitischen Gründen forcieren sollten. Natürlich ist das „Gegenmodell“ der CDU unzureichend, doch was verdammt noch mal hindert Sie, Lanzen zu brechen?

Im Namen von United Anarchists

Winfried Sobottka, Sprecher von United Anarchists in Deutschland.

Impressum: www.winfried-sobottka.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: