utahbeach

Readers Edition: Schräge Moderation von Kommentaren

In Uncategorized on Februar 10, 2010 at 1:27 pm

Readers Edition hat meine Kommentare nachträglich eingestellt. Der Artikel unten ist bezogen auf den jertzigen Zeitpunkt daher nicht mehr den Tatsachen entsprechend. Dennoch möchte ich ihn stehen lassen, weil er etwas wirklich Schreckliches dokumentiert, dessen Bedeutung und Folgen den Meisten vermutlich nicht annähernd bewusst sind:

In der BRD wird das Wort verbrannt, wie im Dritten Reich die Bücher. Dazu habe ich Stellung bezogen unter:

https://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/02/11/die-verbrennung-des…

Wer das Wort verbrennt, öffnet der Hölle und auch dem Terror gegen das System die Türen, denn der Terror gegen das System ist die logische und sogar die notwendige Folge, wenn ein System demokratische Vorgehensweisen gegen das von ihm begangene Unrecht unterdrückt. Diesem Umstand verdankt der Artikel 20 GG seine Existenz.

Ursprünglicher Artikel:

Readers Edition hat heute einen Artikel von mir veröffentlicht:

http://www.readers-edition.de/2010/02/10/die-wundervolle-neue-eva-herman-und-der-bodo-ramelow-die-linke-thueringen/

Keine Frage, der Artikel bezieht sich auf ein Thema von äußerster Brisanz.

Dennoch ist es höchst unanständig, dass man zwar Kommentare von anderen zulässt, einwandfrei saubere Gegenkommentare von mir aber nicht publiziert, wie zum Beispiel diesen hier:

Die Frau als Retterin der Nation allein reicht natürlich nicht. Menschliche Intelligenz ist nicht als Individual-, sondern als Kollektivintelligenz konzipiert. Der Mann ist der Spezialist für stürmisches Denken und fokussierten Einsatz der Geisteskraft, denkt schnell sehr tief, aber sieht nicht nach rechts und nicht nach links. Damit ist er gegenüber der Frau der bessere Ideenproduzent. Das Frauenhirn ist bei gleicher Intelligenz auf die besonnene Rundumschau und Voraussicht, auf verantwortungsbewusstes Denken im Sinne aller und von allem ausgelegt. Damit ist sie die bessere Ideenbewerterin, die bessere Entscheiderin.

Nur die optimale Kombination von weiblicher und männlicher Intelligenz perfektioniert das menschliche Denken, wie auch gemischtgeschlechtliche Nobelpreisträgerteams immer öfter beweisen.

Der historische Fehler der Zivilisationsgesellschaften ist es, dass Männer ihre Ideen ungefiltert durch weibliche Intelligenz durchsetzten. Die Ergebnisse waren und sind verheerend, es ist einem Selbstmordprogramm unserer Art gleich zu setzen.

Wenn ein fünfjähriges Kind zu einem Manne geht, ihm sagt: „Was Du da tust, ist falsch. Ich kann Dir auch sagen, warum.“  Dann wird der Mann in fast 100% aller Fälle sagen: „Lasse mich in Ruhe und gehe spielen.“

Die vernünftig und gerecht eingestellte Frau, auch wenn sie Professorin sein mag, wird das Kind aber anhören und über seine Worte nachdenken. Hat das Kind gute Argumente zu bieten, dann wird sie sagen: „Stimmt! Das hatte ich gar nicht berücksichtigt! Gut, dass Du mir den Tipp gegeben hast!“

Das ist der eine Unterschied. Der andere Unterschied ist der, dass die Frau von instinktiv getrieben ist, sich solange zu fragen, ob eine Sache wirklich OK ist, bis sie sich völlig sicher fühlt, nichts übersehen zu haben. Die Frau ist die instinktiv getriebene Bedenkenträgerin,  und tatsächlich wird sie auch instinktiv zur Neugierde getrieben, weil sie eben alles wissen muss, was auch nur womöglich relevant sein könnte. Last not least: Die Frau denkt gerecht an alle, wenn sie vernünftig und gerecht = natürlich eingestellt ist.

Es gibt also keine sinnvolle Alternative zu freier Diskussion und dem letzten Wort der gerechten und vernünftigen unter Frauen, unabhängig davon, wie weit heutige Gesellschaften davon entfernt sein mögen.

Ich kann den Umstand, dass man zweifellos saubere Kommentare von mir unterdrückt, zu einem Artikel, den ich selbst veröffentlicht habe,  nur dann verstehen, wenn ich unterstelle, dass jemand in der Moderation der Kommentare sitzt, der mich mundtot machen will. Jedenfalls wird so der falsche Eindruck erzeugt, ich hätte zu unsachlicher wie zu sachlicher Kritik an meinem Artikel nichts zu sagen.

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum: www.winfried-sobottka.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: