utahbeach

Posts Tagged ‘CDU Köln’

Jürgen Rüttgers, CDU Pulheim, und die Prostitution der CDU in NRW

In Uncategorized on Februar 24, 2010 at 4:53 pm

Die CDU-NRW hat bekanntermaßen Termine mit dem CDU-Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers zum Verkauf angeboten:  Persönliches Gespräch mit ihm = 6.000 Euro für die CDU NRW:

http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=3862&alias=wzo&cob=474305

Das erinnert einen an:

Nun, natürlich will Jürgen Rüttgers nichts davon gewusst haben. Wie es immer so ist, wenn Skandale auffliegen und alle nichts gewusst haben wollen.

Glaubhaft ist das natürlich nicht:  Wer in der NRW-CDU hätte es schon gewagt,  Rüttgers-Termine zu verscherbeln, wenn Rüttgers dafür nicht zur Verfügung gestanden hätte? Es ist unmittelbar klar, dass Rüttgers gewusst haben muss.

Das passt auch zu seinen Liebesbeziehungen, die er etwa zum Waz-Konzern pflegt:

http://winfried-sobottka.de/ruettgers/ruettgers-waz-mann.html

und zu seinen Liebesbeziehungen, die er zum Management und zur Familie von Thyssen pflegt:

http://winfried-sobottka.de/ruettgers/thyssen-brasilien.html

Und es passt auch dazu, dass er immer wieder links blinkt, und in Wahrheit unverrückbar an der Seite des Großkapitals steht:

http://winfried-sobottka.de/ruettgers/ruettgers-rattenfaenger.html

Wobei das noch alles nicht das Schlimmste ist, denn das Schlimmste ist, dass er z.B. zu folgendem nichts sagt, obwohl längst in Form einer Dienstaufsichtsbeschwerde angeschrieben – per FAX:

http://www.sexualaufklaerung.at/nadine-o/0-overview.html

Hier geht es um absichtliche Falschverurteilung eines Unschuldigen wegen Mordes, begangen  von NRW-Justiz und NRW-Polizei, eindeutig zum Zwecke des Schutzes der wahren Mörderinnen und ihrer Hintermänner!

Diese NRW-CDU hat jede Moral aufgegeben, schlimmer geht es nicht mehr.

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum: www.winfried-sobottka.de

Zusätzliche Tags: CDU Köln, CDU Lünen, CDU Wetter Ruhr

Advertisements

Neuer BLOG zum SS-Satanismus – Ingo Wolf, Jürgen Rüttgers, CDU Köln, CDU Aachen

In Uncategorized on September 30, 2009 at 6:59 am

Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

Wir Anarchistinnen und Anarchisten von United Anarchists halten es für unsere Pflicht, über die wahren Zustände in Deutschland zu informieren. Das wird übrigens auch vom Ausland anerkannt, wie ein Blick auf die folgende Statistik unserer Page unter www.freegermany.de vom August 2009 beispielhaft belegt, Bild nach dem Aufrufen bitte noch einmal zur Vergrößerung anklicken:

http://www.freegermany.de/statistics/august-2009/countries-august-2009.jpg

Nun, man kann Leute wie Schäuble, Bosbach, von der Leyen, Roswitha Müller-Piepenkötter, Ingo Wolf, Jürgen Rüttgers und viele, viele andere tatsächlich nicht wirklich verstehen, wenn man die SS und ihre Hintergründe, durchaus über das üblichweise vermittelte Maß hinaus nicht versteht.

Auch den folgenden Grauensmord an einem unschuldigen, sehr lieben 15 jährigen Mädchen kann man nicht dann nicht verstehen, ebensowenig wie die im Zusammenhang damit vollzogene absichtliche FAlschverurteilung eines Unschuldigen wegen dieses Mordes:

http://swordbeach.wordpress.com

WIr Anarchistinnen und Anarchisten wollen keine perversen Staatsverbrechen, keine perverse Unrechtsjustiz und so weiter:

www.freegermany.de

Wer unter Roswitha Müller-Piepenkötter googelt und den Einträgen nach geht, kann das auch erkennen.

Mit herzlichen Grüßen im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka, United Anarchists

PS.: Die Adresse des neuen Blogs ist:

http://ss666satanismus.wordpress.com

Jürgen Rüttgers, Roswitha Müller-Piepenkötter und Ingo Wolf scheinen Attentate auf CDU- und FDP- Mitglieder provozieren zu wollen. CDU Remscheid, FDP Aachen, CDU Köln.

In cdu, CDU Remscheid, FDP, Ingo Wolf, Jürgen Rüttgers, Roswitha Müller-Piepenkötter on September 17, 2009 at 5:23 am

Anders kann ich mir deren Verhalten jedenfalls nicht erklären. Und dem irren und perversen Roggenwallner sei gesagt, dass die BRD für mich ein reiner Verbrecherstaat ist und es mir allmählich scheiß egal ist, was deren Richter und Gerichtspsychiater machen.

Was Ihr macht, haben genügend mitbekommen, sei es im Falle Nadine O. und Philipp J., sei es im Falle Rüdiger Jung, im Falle Bojan Fischer, sei es im Falle Julian Lehmann, im Falle Juan Carlos Bresofsky-Chmelir, im Falle Barabara und  Verena Fischer, und, und, und, und, und, sei es die Willkür in meinem Falle inklusive des Umstandes, dass ein ursprünglicher Freund sich nicht nicht einmal wagt, mein Rechte vernünftig wahrzunehmen – Ihr seid das selbe perverse Dreckspack, das bis zum 08. Mai 1945 offiziell SS hieß, und nichts anderes seid Ihr. Ich werde Gewalt nur in Notlagen einsetzen, Roggenwallner, aber Euch kann man meinetwegen dreimal vor- und dreimal rückwärts durch den Fleischwolf drehen. DAS IST MIR SCHEISS EGAL!!!

Hier ein Link:

http://www.freegermany.de/warning-17-september-2009/warning-17-september-2009.html

Und hier ein paar Kopien von Googleseiten, die Pressemeldungen enthalten, die ich verfasst habe:

http://freegermany.de/united-anarchists/17-sept-2009/csu-muenchen-google-17-sept-2009-02-07-am.mht 

http://freegermany.de/united-anarchists/17-sept-2009/fdp-koeln-google-suche-17-sept-2009-03-53-am.mht

http://freegermany.de/united-anarchists/17-sept-2009/fdp-wuerzburg-google-suche-17-sept-2009-03-53-am.mht

http://freegermany.de/united-anarchists/17-sept-2009/roswitha-mueller-piepenkoetter-google-17-sept-06-33-am.mht

Mit herzlichen Grüßen im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka, United Anarchists

DIE BRD ist ein SS-Staat! CDU KÖLN, FDP KÖLN, CDU KIEL, FDP KIEL, CDU AACHEN

In cdu, FDP, Ingo Wolf, Jürgen Rüttgers, Roswitha Müller-Piepenkötter on September 8, 2009 at 12:25 pm

Kurzlink zum Originalartikel mit aufrufbaren LINKS:

http://wp.me/pzW3K-gE

NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat während mehrerer Wahlkampfreden rassistische Aussagen über Rumänen getätigt, die in bedenklicher Weise daran erinnern, wie offizielle SS-Formeln im 3. Reich die von ihnen ernannten „Untermenschen“ diffamierten. Im Kerne sagte Rüttgers, die Rumänen seien faul und undiszipliniert, seine Aussagen gipfelten in der ungeheuerlichen Aussage, die Rumänen wüssten nicht, was sie tun.

Es wäre schon sehr schlimm, wenn dem Rüttgers solche Worte zu vorgerückter Stunde und in alkoholisiertem Zustand „herausgerutscht“ wären, weil auch das schon ein klarer Beleg für die Denkweise wäre.

Doch die Wahrheit ist eine andere: Der PR-Mann Jürgen Rüttgers, dessen Denken und Handeln sich um nichts anderes dreht als darum, knallharte Politik im Sinne der Superreichen zu machen, sich aber als gutherzigen, sozial eingestellten und verantwortungsbewussten Landesvater zu verkaufen, hat diese Worte mehrfach in öffentlichen Wahlreden zum Besten gegeben.

Juristen unterscheiden bei strafbarem Handeln zwischen Fahrlässigkeit, Vorsatz und Absicht. Liegt im Falle der Fahrlässigkeit ein schuldhaftes Versehen vor, so hat der Täter im Falle des Vorsatzes eine Tatfolge bewusst in Kauf genommen. Im Falle der Absicht hat er eine Tatfolge nicht nur bewusst in Kauf genommen, sondern es kam ihm sogar gerade darauf an, diese Tatfolge herbeizuführen.

Jürgen Rüttgers hat die Worte über die Rumänen und über die Chinesen absichtlich ausgesprochen, es war eindeutig geplant gewesen, genau diese Worte zu verwenden, um eine bestimmte Wirkung damit zu erzielen.

Ruprecht Polenz sagt nun, das alles müsse man vergessen, weil Jürgen Rüttgers sich entschuldigt habe. Ist Jürgen Rüttgers tatsächlich ein anderer geworden, nachdem er unter massivem öffentlichen Druck ein paar Worte des Bedauerns gesprochen hat? Das kann wohl niemand annehmen. Eindeutig ging es ihm nur darum, die Sache vom Tisch zu bekommen, nachdem sie allgemein öffentlich geworden war und ein Sturm der Entrüstung entbrannt war.

Dabei war zunächst sogar noch bestritten, das Ganze als ein mieser Wahlkampftrick der SPD bezeichnet worden, dabei hatte Rüttgers zunächst nicht einmal Einsicht gezeigt.

Welchem Straftäter, der eine verwerfliche Tatfolge absichtlich herbeigeführt hätte, würde man Absolution erteilen, wenn er dann, wenn er restlos überführt vor dem Strafrichter stünde, sagte: „Tut mir leid, ich entschuldige mich hiermit!“ ? Und zwar, nachdem er zuvor alles versucht hatte, um auch noch an solch billigen Worten der Entschuldigung vorbeizukommen?

Jürgen Rüttgers hat als Überzeugungstäter und mit Absicht gehandelt, dann bis zuletzt versucht, jede Schuld zu leugnen. Dabei geht es um Aussagen, die ein ganzes Volk als „Untermenschen“ nach Maßstäben von SS-Propaganda stigmatisieren: Faul, träge, dumm/unfähig.

Bereits deshalb ist Jürgen Rüttgers als Ministerpräsident untragbar geworden, und man sollte sich keinen falschen Vorstellungen darüber hingeben, wie die Botschaft, wenn man diese Ungeheuerlichkeiten nun einfach „vergessen“ würde, im Ausland ankäme: Es wäre ein Beweis dafür, dass wir Deutschen nichts gelernt haben, dass rassistische Menschenverachtung für uns normal ist. Jürgen Rüttgers hat stets für sich in Anspruch genommen, der deutschen Wirtschaft einen gefallen zu tun. Die deutsche Wirtschaft wird es zu spüren bekommen, wenn dieser Jürgen Rüttgers nun einfach weiter macht, als sei nichts gewesen, und er von den deutschen Lügenmedien wieder öffentlich über den Klee
hinaus gelobt wird, wie es vor seinen Worten über die Rumänen ja der Fall war. Wir werden das alle spüren zu bekommen, auch wenn auf den Folgen dann kein Zettel kleben wird: „Das bekommt Ihr nun für Euren Rüttgers!“

Dass der Botschafter Rumäniens, dessen Land wie er selbst auf den Goodwill der CDU-Regierungen in Deutschland angewiesen ist, erklärte, er nehme die Entschuldigung an, der Fall sei für ihn erledigt, sagt viel über Abhängigkeit des armen Landes Rumänien von Deutschland aus, doch mehr auch nicht.

Zudem sollte man unbedingt berücksichtigen, dass es in der NRW-Justiz und in der NRW-Polizei erhebliche Missstände gibt, die tatsächlich bedenkliche Übereinstimmung mit Missständen in der Polizei und Justiz des 3. Reiches offenbaren:

http://swordbeach.wordpress.com

http://winfriedsobottka.twoday.net/stories/unvollstaendige-schwarzliste-polizei-hagen/

http://go-with-us.de/pressemitteilung/kann-roswitha-m%C3%BCller-piepenk%C3%B6tter-noch-tragbar-sein  

http://freegermany.de/index-lyndian.html

http://freegermany.de/expose.html

http://freegermany.de/henriette-lyndian/index.html

http://www.news4press.com/Die-CDU-und-die-Bielefelder-Staatsanwalt_486089.html

Im Internet werden diese Dinge, durchaus auch zur Kenntnisnahme des Auslands seit Jahren immer heftiger vorgetragen, die deutschen Medien berichten nicht darüber, aber ausgiebig darüber, dass „Landesvater Jürgen Rüttgers“ mit dem Fahrrad auf Wahlkampftour sei, Denkmäler eröffne und so weiter.

Der damalige polnische Ministerpräsident Kaczynski sagte schon 2007, von mir über die Tatsachen im Falle des Mordes an Nadine O., August 2006 in Wetter Ruhr, informiert, öffentlich:

„In Deutschland geschieht derzeit sehr Ungutes. Und wie schon in den 30-ger Jahren, wagen die europäischen Länder es nicht, den Mund aufzumachen.“

Nadine O. war eine hochintelligente 15-Jährige polnischer Abstammung.

Meine Publizierungen darüber und über andere deutsche Staatsverbrechen genießen seitdem starke Beachtung im Ausland, wie ein Blick z.B. auf die Statistik von freegermany.de nach Ländern vom August 2009 zeigt, das Bild bitte nach Aufruf noch einmal zur Vergrößerung anklicken:

http://www.freegermany.de/statistics/august-2009/countries-august-2009.jpg

Seit 2007 scheiterte die von der BRD mit höchstem Eifer betriebene EU-Verfassung, seitdem zahlten deutsche Konzerne Rekordstrafen an die EU, seitdem machte die EU-Kommission mehrere Vorhaben von VW, Siemens, RWE, EON und so weiter zunichte. Die Polen holten sich einen britischen Mediengiganten ins Land, um dem Springer-Verlag auf polnischem Boden den Garaus zu machen, und nicht lange ist es her, dass das niederländische Parlament RWE-Investitionen in den Niederlanden einen Riegel vorschob: Niederländische Versorgungseinrichtungen gehörten, so das Parlament, in niederländische Hände.“

Der Moralverfall und die kriminelle Energie der deutschen Politik und des deutschen Staates überhaupt lassen vor dem Hintergrund, dass die deutschen Medien gleich geschaltet das üble Spiel auch noch mit spielen, nur noch eine Hoffnung: Dass das Ausland, wenn schon nicht offen, so doch nach besten Kräften „unauffällig“ alles tue, um dieses deutsche System zu Fall zu bringen.

Winfried Sobottka, United Anarchists

Jürgen Rüttgers lässt sich von Steuerhinterzieher belobigen! CDU Münster, CDU AACHEN, CDU BIELEFELD, CDU KÖLN

In cdu, Jürgen Rüttgers on August 29, 2009 at 2:27 pm

Offenbar hat Udo Pohlmann nicht ganz Unrecht, indem er öffentlich behauptet: „Kommen Sie zur CDU, Verbrechen lohnt sich!“ :

http://www.regierungsverbrecher.de/Verbrechen-10.htm

Jedenfalls hat Jürgen Rüttgers, der im Internet samt seiner Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter unter schwersten Anklagen steht (Googeln unter: CDU mörderische Verbrecherbande), sich nun von einem Steuerhinterzieher öffentlich belogigen lassen, von dem Wirtschaftsprüfer Horst Wollgarten, Präsident de Aachener Karneval-Vereins (AKV).

Ob ein Wirtschaftsprüfer, der eine 5-stellige Geldbuße zahlte, um an einem Strafurteil wegen Steuerhinterzieher vorbei zu kommen, auch wirklich der richtige Mann ist, Jürgen Rüttgers als Schutzpatron der kleinen Leute zu loben?

Wer zensiert für Jürgen Rüttgers das Internet?

In cdu, Jürgen Rüttgers on August 14, 2009 at 7:06 am

Wer zensiert für JÜRGEN RÜTTGERS, CDU NRW, das Internet? Während Kölner Stadtanzeiger, Handelsblatt, WAZ & CO ihren Lesern die Augen pro Rüttgers einseifen, wird auch das Internet in seinem Sinne manipuliert! 

Wer sich in den Suchmaschinen unter JÜRGEN RÜTTGERS umsieht, findet auf den ersten Seiten fast nur belanglose Schönfärberei und verlogene Schlagzeilen, die dem Rüttgers wahrheitswidrig ein gutes Image geben sollen. Die wahren Skandale über Rüttgers werden von den Medien und im Internet unterdrückt! 

rotkaeppchen-ruettgers-af2

(News4Press.com) Dass Jürgen Rüttgers eine Fahrradtour macht, hängt an der größten Rüttgers Glocke aller Zeiten. Völlig belangloser Stoff, denn schließlich kommt es im Amte des Ministerpräsidenten darauf absolut nicht an. Im Gegenteil: Es ist ein Skandal, dass Jürgen Rüttgers sich solchen belanglosen Dingen zu Wahlkampfzwecken hingibt, während er auf solche Vorwürfe die Antwort verweigert: 

http://www.news4press.com/Roswitha-Mueller-Piepenkoetter-CDU-und-d_475591.html

Von den Medien ist man in Deutschland nichts anderes mehr gewohnt, sie sind wie die Parteien Marionetten der Mächtigen, insofern haben wir längst eine gleichgeschaltete Republik. 

Aber wer sorgt im Internet dafür, dass ein Jürgen Rüttgers von aller Kritik verschont bleibt, stattdessen ein geschöntes Schwindelbild abgeben kann? Zum Teil sind es die Nachrichtendienste, Foren und Blog-Anbieter selbst. Sie löschen meist bereitwillig, was dem Jürgen Rüttgers wirklich nicht passt. Ein Beispiel unter vielen ist hier dokumentiert: 

http://www.news4press.com/Pressmap-zensiert-fuer-Juergen-Ruettgers-C_478439.html  

Doch natürlich gibt es auch Rüttgers kritische Beiträge im Internet, wie zum Beispiel diesen hier: 

http://www.spdkreisneuss.de/.net/rss/meldungen/-1/67537.html  

Auch wenn der Beitrag von der ebenfalls restlos verlogenen SPD stammt, so sagt er doch mehr über den Politiker Jürgen Rüttgers aus als 50 Beiträge über seine Wahlkampf-Fahrradtour. Doch um den Beitrag unter Google zu finden, muss man sich schon sehr weit nach hinten durchblättern – etwa ab Seite 7 findet man solche Dinge gelegentlich. Dort, wo nur noch die nachsehen, die ernsthaft recherchieren. 

Wer also übernimmt für Jürgen Rüttgers die „Internetpflege“, wer manipuliert die Suchmaschineneinträge in seinem Sinne? Der Staatsschutz, bezahlt mit Steuergeldern? Oder wer sonst? Das selbe Phänomen findet man übrigens bei praktisch allen Politiketrn der Union, der SPD, der FDP und der Die Grünen! 

Seitdem Hackerinnen und Hacker von United Anarchists dieser, man kann es nicht anders nennen, Volksverarsche den Kampf angesagt haben, ist es überhaupt erstmalig zur Durchbrechung dieser Internetverlogenheit gekommen. Derzeit kann man sich das z.B. beim Googeln unter Roswitha Müller-Piepenkötter ansehen. 

Doch im Falle des Jürgen Rüttgers herrscht ein ungleich höherer Widerstand. Soviel Widerstand, dass es nur eine Erklärung geben kann: Die Staatsschutz-Organe mit ihren üppigen Etats und ihren gigantischen Technik-Apparaten arbeiten, vom Steuerzahler finanziert, an der Volksverarsche mit! 

Hier ein Beitrag, der über Jürgen Rüttgers unter Blog.de veröffentlicht wurde: 

http://cdu-propaganda.blog.de/2009/07/13/juergen-ruettgers-rattenfaenger-nordrhein-westfalen-6502187/  

Vollzitat: 

Jürgen Rüttgers – der Rattenfänger von Nordrhein-Westfalen 

Originalton Jürgen Rüttgers: 

„Eine Mehrwertsteuererhöhung ist Gift für die Konjunktur“: 

http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E949E72D7F1FC4D1E85838B0B8052471F~ATpl~Ecommon~Scontent.html

 Die Wahrheit: 

Bereits die letzte Mehrwertsteuererhöhung war Gift für die Konjunktur, das war auch vorher klar, dennoch wurde sie auch mit den Stimmen der CDU/FDP-Regierung Nordrhein-Westfalens unter Jürgen Rüttgers beschlossen. 

Auswirkung: Die Armen wurden verhältnismäßig am stärksten belastet, weil ihnen gar nichts anderes übrig bleibt, als ihr ganzes Geld für den Konsum auszugeben. Die Reichen betraf das fast gar nicht, weil sie das meiste Geld in Kapitalanlagen stecken und zudem viele Einkäufe als „Betriebsausgaben“ verbuchen, so dass sie die Mehrwertsteuer nicht zu zahlen brauchen.

 Originalton Jürgen Rüttgers: 

„Soziale Marktwirtschaft muss sozial bleiben“:

 http://www.buecher.de/shop/Marktwirtschaft/Die-Marktwirtschaft-muss-sozial-bleiben/Ruettgers-Juergen/products_products/detail/prod_id/22818027/

 Die Wahrheit: 

Die Marktwirtschaft in der Bundesrepublik hatte solange soziale Züge, wie man mit dem Ostblock konkurrierte und wie es keine Arbeitslosigkeit gab. Seitdem sich beides geändert hat, liegt die Kettensäge permanent am Sozialbaum.

 Selbst Wirtschaftswissenschaftler geben allmählich zu, dass das Wirtschaftssystem selbst ungerecht ist:

 http://www.faz.net/s/Rub58241E4DF1B149538ABC24D0E82A6266/Doc~E983DDC01C3C94481912DE695D5E68FD3~ATpl~Ecommon~Scontent.html

 Die Aussage von Jürgen Rüttgers, die Marktwirtschaft müsse sozial bleiben, erfolgte zu den Zeiten von Hartz-IV, als Kinder aufgrund von CDU-Politik bereits nicht mehr gesund ernährt werden konnten: 

http://www.kinderarmut-durch-hartz4.de/8-20090508135.html

 Kurzum: Jürgen Rüttgers serviert wohlklingende Worte, die von den Medien dann auch hoch gespielt werden. Doch das ist reine Täuschung, er steht für eine unmenschliche Politik sozialer Eiseskälte zugunsten der Reichen. 

——————————————————————————– 

Tags: jürgen rüttgers cdu duisburg cdu berlin cdu nrw cdu dortmund cdu köln cdu wuppertal cdu essen cdu remscheid cdu bergisches land cdu düsseldorf cdu aachen cdu oberhausen cdu bochum cdu bielefeld cdu niedersachsen cdu krefeld

Jürgen Rüttgers erklärt sich zum Ultrakapitalisten!

In cdu, Jürgen Rüttgers on August 9, 2009 at 11:49 pm

Da keine Phantasie bizarrer sein kann als die Realitäten in Deutschland, bin ich ein leichtes Opfer von Aprilscherzen. So hatte ich es in diesem Jahr durchaus für möglich gehalten, dass die Bundesregierung den gefeuerten ex-Bahn-Chef Mehdorn zum Datenschutzbeauftragten machen wolle. Aber dieses Mal lässt das Datum der Nachricht keinen Zweifel: Es kann kein Aprilscherz sein!

Lange hatte der Rüttgers-Wolf Kreide gefressen, sogar über den Kapitalismus geschimpft! Irgendwer scheint ihm nun ein Wahrheitsserum in den Kaffee gekippt zu haben, denn mit wenigen Worten sagte er alles:

http://www.ad-hoc-news.de/ministerpraesident-wiederholung-vom-samstag-ruettgers–/de/Politik/20418362

Seiner eigenen Partei warf Rüttgers vor, nicht genug mit der Wirtschaft gesprochen zu haben. Viele Unternehmer und Manager fühlten sich von der Politik schlecht behandelt, obwohl sie zu der guten Entwicklung der deutschen Wirtschaft in der Zeit bis zur Krise beigetragen hätten: «Die CDU und die deutschen Unternehmer müssen intensiver miteinander reden als bisher und sich auf eine gemeinsame Strategie für die Zeit nach der Krise einigen.»

Zudem brauche Deutschland «Wachstum, und zwar größeres, als wir es vor der Krise hatten. Experten gehen davon aus, dass ein jährliches Wachstum von drei Prozent notwendig ist, um den Wohlstand zu sichern.»

Dass die CDU zuwenig mit den Wirtschaftsbossen rede, darf man wohl als einen „Brüller“ bezeichnen, zu dem nichts weiter zu sagen ist. Dass Wirtschaftsbossen nach Jahrzehnten der Steuersenkungen, Lohn- und Lohnnebenkostensenkungen, des Abbaues von Wettberwerbs-, Kartellschranken und der Arbeitnehmerrechte noch Grund haben sollen, sich zu beklagen, ist eine unerhörte Aussage!  Was sollen denn die gebeutelten Arbeitnehmer, Arbeitslosen und Rentner dann erst sagen?

Dass Rüttgers Wachstum als notwendig für Wohlstandssicherung bezeichnet, verdient eine nähere Erläuterung: Der Wohlstand in Deutschland ist insgesamt mehr als ausreichend, um allen ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen – nicht frei von Arbeit, aber frei von Armut und Existenzangst.

Das Problem ist nur, dass die wahrhaft Mächtigen alles für sich allein wollen, weil sie ihre Hälse niemals voll bekommen können.

Dieser im Grunde geisteskranken Gier zollt Rüttgers Tribut: Es muss immer mehr her, damit die Gierhälse zufrieden sein können.

Damit ist nun klar: Jürgen Rüttgers will den Ultrakapitalismus: Die CDU soll sich noch mehr nach den Wirtschaftsbossen richten, und unterhalb von 3% Wachstum muss die Gier der Superreichen eben durch Umverteilung von unten nach oben befriedigt werden. Das sagt er tatsächlich mit seinen eigenen Worten!