utahbeach

Staatsterror mit System… und die Inquisition hat Methode… von Johann Klawatsch

In Uncategorized on Februar 22, 2010 at 10:58 pm

Vorwort: Der unten wiedergegebene Artikel ist von einem Schreiber unter Johann Klawatsch und sollte tatsächlich so gut wie möglich verbreitet werden. Er deckt sich inhaltlich einwandfrei mit allem, was ich bisher über den Staatsterror und die Inquisitionsmechanismen geschrieben habe, fasst es aber insgesamt viel kürzer und prägnanter. Der Nachteil gegenüber meiner Schreibe ergibt sich unmittelbar aus den genannten Vorteilen: Es ist kein Beitrag, der für einfache Geister leicht zu lesen ist.

Der Beitrag ist u.a. publiziert unter:

http://www.justice.getweb4all.com/staatsterror.php

aber auch, und dort zusätzlich in Englisch, unter:

http://dassk.org/index.php?topic=11112415.0

Ich publiziere ihn dennoch im vollen Wortlaut, man weiß ja nie, wann was ggfs. aus dem Netz verschwindet!

Herzliche Grüße

Winfried Sobottka, United Anarchists

Zusätzliche Tags: CDU Lünen, CDU Pulheim

Impressum: www.winfried-sobottka.de

Staatsterror mit System… und die Inquisition hat Methode … von Johann Klawatsch

Staatsterror mit System Hans Klawatsch (29.12.2009)
Gutgläubige mögen darunter Systemschutz verstehen, weniger Gläubige, wie ich, sehen darin Verbrechen an uns Menschen in unserem Menschsein.
Die Abgründe und Schatten lichten sich, zumindest für mich, es hat lange genug gedauert, weil ich diese in solch einem verräterischen und verächtlichen Ausmaß nicht erwartet hätte?
Die Staaten halten sich Inquisitionssysteme um sich in ihren Gespinste-Systemen zu bewahren, auch und insbesondere unsere vermeintlichen Vorzeigedemokratien, welche sie mangels besseres Wissens Demokratien nennen?

Die Inquisition hat System und Methode:

1. Menschen und Bürger verwirken ihre Grundrechte, wenn sie die vorherrschenden Gesellschaftsverhältnisse und das Gemeinwohl stören und zu Querulanten, oder gar zu vermeintlichen Staatsfeinden werden.

2. Als Staatsfeinde verlieren sie alle Rechte: Auf gesicherte Existenz, auf Unversehrtheit und selbst das Recht auf Leben. Für sie gelten alle rechtsstaatlichen Prinzipien und Ordnungen außer Kraft gesetzt, insofern versagen ihnen Justiz und Behörden jedwede Unterstützung, im Gegenteil, diese arbeiten mit den Inquisitionsschwadronen konspirativ zusammen, die ihrerseits über Narrenfreiheit verfügen?
Der Medienzirkus, der sonst aus Mücken, Elefanten macht, ist konspirativ eingebunden, insoweit es Beihilfe und Geheimhaltung betrifft? Alle Handlungen der Inquisitionsschwadronen obliegen strikter Geheimhaltung, Verbrechen mit eingeschlossen?
Der Staatsfeind, vermeintlich oder tatsächlich, ist ihnen schutzlos ausgeliefert, letztlich findet er sich in den Wahn oder zu Straftaten getrieben und folglich in einer psychiatrischen Einrichtung oder Strafanstalt wieder, oder er erliegt den Menschen verachtenden Foltermethoden, den Foltermorden auf Raten, oder er wird heimtückisch eliminiert: provozierte Unfälle und selbst Morde sind möglich.

3. Stellt sich die Frage nach den Menschenrechten: Wessen sind diese?
Die UN-Charta verbrieft die Rechte von uns Menschen noch ganz gut, wenngleich sie inzwischen einer Überarbeitung bedarf.
Den Europäern waren und sind diese Rechte zuviel an Menschenrechten und da wir Europäer offensichtlich alles besser wissen, stülpten wir der UN-Charta kurzerhand die Gefährdung des Gemeinwohls und der Öffentlichen Ordnung über und die Charta der Europäischen Menschenrechtskonvention war erfunden und zu Menschenrecht erhoben? mit Verlaub, diese Charta ist eine einzige Farce, zumal sie der Justiz und Politik Tür und Tor für Willkür öffnet. Jeder Mensch und Bürger kann heute kurzerhand, selbst ohne Verdacht, als Querulant oder Staatsfeind gesehen werden, begehrt er nur gebührend genug auf? da mag die Terrormanie Pate stehen. Und schon kümmert sich die System-Inquisition um ihn?

4. Wenn die System-Inquisition etwas kümmert, dann bestimmt nicht der Staatsfeind, sondern nur noch die Wahrung des Scheins. Demokratien und politisch Gefangene, das scheint schwer zusammen zu gehen, also setzt eine Schein wahrende Inquisition ein. Letztlich ist selbst der willkürlich erkorene Staatsfeind ohne jede Chance? sein inquisitorisches Schicksal steht a priori fest! Also ist alle Unmenschlichkeit erlaubt, keiner wird je davon erfahren?
Steht ein Mensch zu unrecht am Pranger und lässt die Inquisitionsmeute demokratische Milde walten, wird versucht, den Staatsfeind als inquisitorisches Mitglied zu rekrutieren, verweigert sich dieser, wird er weiterhin den inquisitiven Methoden unterzogen? Ausstieg ist verpönt! Das könnte nämlich der Geheimhaltung schaden und gegebenenfalls den Schein von Demokratie gefährden.
Allenfalls müsste sich das Opfer selbst für geistesgestört erklären (ein Widerspruch in sich!) und die erlittene Folter verschweigen oder leugnen? Käme es widererwarten zum Ausstieg, sicher kann sich dieser Mensch dennoch nicht sein? sein Schicksal scheint so oder so besiegelt zu sein!

5. Das staatliche Inquisitionssystem entspringt den Hirnen von uns Menschen, genauer den Hirnen (indoktrinierten Hirnen) unserer Politiker und Verantwortlichen in allerlei gesellschaftlichen Einrichtungen, stellt sich ernsthaft die Frage, inwieweit unsere Mandatare unser Vertrauen schlichtweg missbrauchen? Sicherheitsmanien sind keine guten Ratgeber!
Demokratien werden von uns Menschen gebildet, insofern unterliegen Demokratien permanenten gesellschaftlichen Veränderungen, affin unserem erreichten Bewusstseinslevel, wer dieses nicht akzeptieren will, hat uns Menschen in unserem Menschsein nicht begriffen.
Eine Gesellschaft die meint sich Entwicklung verweigern zu können, beispielsweise, indem sie ihre Kritiker kalt stellt, bringt sich selbst um ihre Zukunft! Nicht jeder Querdenker und Querulant ist auch ein Staatsfeind?
Das scheint in den Köpfen unserer Eliten noch nicht angekommen zu sein?
Wir sind weit davon entfernt, was Demokratien sein könnten und in ferner Zukunft sein werden? Geißel Dummheit!

6. Unsere Volksvertreter nehmen billigend allerlei Menschen verachtende Systeme und Methoden in Kauf, nehmen billigend selbst den Tod von unschuldigen Menschen in Kauf, offensichtlich in dem Irrglauben, Menschen beliebig System|Gespinste konform zwangsassimilieren zu können. Unter Sicherheitsmanien scheint die Doktrin Usus zu sein: besser einen zuviel eliminiert, als einen Staatsfeind versehentlich verschont zu haben.
Das gilt grundsätzlich für jeden von uns und solch eine Einstellung und Verantwortungslosigkeit bin ich nicht gewillt zu akzeptieren und hinzunehmen? morgen trifft es willkürlich unsere Kinder und Kinder und Kinder.
Menschen, wir haben allen Grund bei der Wahl unserer Politiker höchst mögliche Sorgfalt walten zu lassen? Eliten, die sich nur selbst schützen, sind unseres Vertrauens schlichtweg nicht würdig? ändern wir es!
Banker, die uns ins Verderben stürzen, bleiben zumeist unbehelligt? Unsere Staaten leisten solange Gewähr, bis sie selbst pleite sind? zu Lasten von uns allen! Ändern wir es!

7. Die staatliche System-Inquisition verfügt heute über Mittel und Methoden, die die Nazi-Methoden an Heimtücke weit übertreffen?
Die Methoden ermöglichen eine totale Bewusstseins- und Gedankenkontrolle und jedwede Gehirn- und Organmanipulation mittels medizinischen Geräten, der so genannten Energiemedizin (Nanomedizin). Außerdem kommen elektronische Distanzwaffen zum Einsatz, in Form von gepulsten Mikrowellen, etc. (psychotronische Waffen)
Die Ärzteschaft ist bei diesem Menschen verachtenden Treiben konspirativ eingebunden? wie verächtlich!
Ich möchte mich hier nicht erneut wiederholen, ich habe mich diesbezüglich mehrfach und detailliert in diversen Schriften von mir geäußert.
Es sei noch gesagt: Ich spreche hier primär von unseren westlichen Demokratien und Demokratien nach westlichem Muster.
Die westlichen Menschenrechtsorganisationen beschmutzen nur allzu gerne fremde Nester, zu den eigenen schweigen sie und verweigern konspirativ ebenfalls jedwede Unterstützung.
Nur weil unsere Demokratien auf Schein hin als das bessere System erscheinen, heißt das nicht zwangsläufig, dass die Menschenrechte bei uns mehr als anderswo geachtet würden?

8. Internationale Organisationen, wie UNO-Menschenrechtskonvention, Menschenrechtgerichtshof Strassburg oder der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag, sind aufgrund deren Rechtskonstrukte bestenfalls Scheineinrichtungen? die Nationalstaaten wissen die wirksame Inanspruchnahme gezielt und nachhaltig zu verhindern.

Zweifellos, ich bin für unsere Gesellschaftssysteme|Gesellschaftsgespinste und deren Wächtern eine wahre Herausforderung? der Grund, warum man mich eher tot als lebend sehen möchte?
Zur Klarstellung: Die Frage ist nicht die nach Reichtum oder nicht, sondern nur die nach redlich erworbenem und verantwortungsvoll eingesetzten und verwendeten?
Menschen, wehren wir uns!
Diese Menschen verachtenden Praktiken sind auch der Grund für meine Initiative: Einleitung von Volksbegehren.
Das Leben verlangt von mir, wofür ich hier bin?
… Aritikel von Hans Klawatsch (29.12.2009) gibt’s hier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: