utahbeach

Unrechtspolitik der CDU- Remscheid: Jochen Siegfried und Monika Hein

In cdu, CDU Remscheid on August 16, 2009 at 5:46 am

Ihre Aussagen für die Wählerinnen und Wähler kann man recht kurz fassen: Für Sauberkeit, Sicherheit, Ordnung, für Kinder- und Familienfreundlichkeit, für bessere Bildung und für die Zukunft Remscheids und Deutschlands wollen sie sich demnach einsetzen:

Jochen Siegfried, OB-Kandidat der CDU Remscheid:

fotoalbum_siegfried07_g

Monika Hein, Vorsitzende der Frauenunion Remscheid:

heinmonika-vors.-freuenunion-remscheid

Die Wahrheit ist eine andere:  Ihre schönen Worte sind absolute Lüge, sie arbeiten an einer schrecklichen Gesellschaft im Sinne der Superreichen.

Das wird zum Beispiel dadurch belegt, dass die CDU-Politik für die Schaffung wirtschaftlicher Nöte und von Existenzängsten in großen Teilen der Bevölkerung steht: Wie sollen Kinder in Armut und Elend körperlich und psychisch gesund aufwachsen?

Was Monika Hein vorhat, bereits Kinder unter 3 Jahren täglich von ihren Müttern zu trennen, sie in „Tagesbetreuung“ unterzubringen, ist bereits pervers und durchaus eine Anknüpfung an das „Lebensborn“-Projekt des damaligen Reichs-SS-Führers Himmler: Es ist keine Geschmacksache, Kleinkinder brauchen ihre Mütter stets in der Nähe, um sich behütet zu fühlen. Wer daran rührt, erzeugt Psychokrüppel. Psychokrüppel, die sich allerdings bestens als gehorsame Untertanen eignen, weil sie zu gesundem Sozialleben gar nicht fähig sind, sich daher lebenslang im Grunde allein und verlassen und damit schwach fühlen.

Das ist es, was Monika Hein will, im Sinne der Superreichen, die eine Gesellschaft von Psychokrüppeln brauchen, um sie beliebig beherrschen zu können.

Das Selbe will auch Jochen Siegfried.

Auch ist das Gerede von Sicherheit und Sauberkeit nur als heuchlerisch zu bezeichnen:

Das Remscheider CDU-Mitglied Roswitha Müller-Piepenkötter steht für Staatspraktiken, die vermutlich nicht mehr zufällig an die Praktiken von Gestapo und SD erinnern: Absichtliche Falschverurteilungen auf Grundlage gefälschter Beweismittel, staatliche Verquickung in Grauensmorde, Foltermorde in JVA, aus JVA verschwundene Menschen usw.

Zu all dem sagt Roswitha Müller-Piepenkötter, sagt FDP-Innenminister Ingo Wolf, sagt CDU-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers, alle drei angeschrieben per FAX, nichts:

http://winfriedsobottka.twoday.net/stories/roswitha-mueller-piepenkoetter-die-welt-erfaehrt-was-sie-tun/

http://www.news4press.com/Roswitha-Mueller-Piepenkoetter-CDU-und-die-Verbrechen-der-NRW-Staatsjustiz-Teil-1N_475591.html

Das Fax an die drei, Roswitha Müller-Piepenkötter, Ingo Wolf und Jürgen Rüttgers, ging bereits im April an sie hinaus und ist mit besten Belegen versehen und über einen Link in einsehbar (wenn man einen der beiden LINKS oben aufruft).

Kombiniert man einen der drei Politiker Namen mit SOBOTTKA, so findet man unter Google eine Menge an Artikeln, die ihnen gar nicht gefallen. Doch sie schweigen dazu.

Die CDU Remscheid, Roswitha Müller-Piepenkötter, sie werden seit Monaten auf ihren Google-Seiten #1, #2 und folgenden damit konfrontiert. Doch sie schweigen dazu einfach.

Schweigen sagt manchmal mehr als Worte. Diese offensichtlichen Schwerverbrecher am deutschen Volke dürfen keine Stimmen bei Wahlen erhalten, das selbe gilt für die FDP, die politisch mitschuldig ist und am selben Stricke zieht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: