utahbeach

@ United Anarchists betreffend BRD-Morde und Medien, 09.11.2009, von Winfried Sobottka, Womblog, SAARBREAKER

In Uncategorized on November 9, 2009 at 12:53 pm

Hallo, Leute!

Wenn ich gleich nicht eine Menge Hausarbeiten u.ä. mache, erlebe ich heute mein blaues Wunder, verabreicht durch meine Nachbarin. Also habe ich zunächst nicht viel Zeit.

Ich möchte darauf hinweisen, dass der auch ohne mathematische Überprüfung erkennbar signifikante Unterschied zwischen der Häufung von Suiziden einerseits auf Seiten von U-Häftlingen, andererseits auf Seiten von verurteilten Straftätern in Haft, bei mir sofort (!) sämtliche Glocken rappeln ließ:

http://www.freegermany.de/matthias-lang-erlangen/suizid-in-kz-usw.html

Warum fällt das niemandem unter den JustiministerINNEn auf, warum fällt das den Leuten vom Focus nicht auf? Ok, ich habe Statistik innerhalb meines Studiums „mitstudiert“, meine Diplomarbeit über höhere Statistik geschrieben. Das mag prägen. Zudem hört es sich zunächst ja auch plausibel an, dass U-Häftlinge geschockt sind und so weiter, womit man die hohen Zahlen zu erklären versucht.

Doch eine so starke Abweichung zwischen U-Häftlingen und Dauerhäftlingen? Der U-Häftling kann in manchen Fällen noch auf Freispruch oder Geldstrafe hoffen, manche U-Häftlinge sitzen aus Gründen richterlicher Willkür nur bis zum Prozesstermin in Haft, zudem sind die Verhältnisse in U-Haft besser als im allgemeinen Strafvollzug: Die Gewalttaten unter Häftlingen werden aus dem allgemeinen Strafvollzug, nicht aus U-Haft gemeldet, was auch nachvollziehbare Gründe hat: Erstens kann es während der U-Haft kaum zu „Bandenbildungen“ kommen, zweitens hat keiner Lust, sich die Aussichten im zu erwartenden Strafprozess zu versauen, indem er sich noch einen weiteren Klagevorwurf in der U-Haft zuzieht. Muss man ein Genie sein, um über solche Dinge nachzudenken? Wenn, dann hätte ich darüber nicht nachgedacht, denn ich bin kein Genie.

Warum also denken die JustizministerINNEn nicht darüber nach? Warum nicht die Medien-Leute?

Bereits der erste Google Zugriff, ich meine, ich hätte „Häufigkeit Suizide Haft“ verwendet, brachte mich zu Hinweisen darauf, dass empirischen Untersuchungen folgend die Suizidhäufigkeit in Lagen innerer  Anspannung wie KZ-Haft gegenüber der NORMALITÄT (!!!) signifikant geringer sei!

Dafür gibt es sogar eine verständliche Erklärung: Lagen der Anspannung aktivieren den Selbstbehauptungstrieb, schalten den Menschen auf verstärkten Überlebenskampf um. Solange seine Situation nicht akut unerträglich wird, er nicht ständig gefoltert wird o.ä., solange ist er vor Suizidgedanken geschützt! Wer im KZ geklandet war, der vergaß seinen Liebeskummer usw.!

Leute, die Statistik, auf die der Focus aufmerksam gemacht hat, spricht eine klare Sprache: Es wird systematisch unter U-Häftlingen gemordet!!!

Was man brauchte: Statistische Vergleiche zwischen einzelnen Bundesländern, besser noch JVA, um herauszufinden, ob das System überall praktiziert wird. Wichtig wäre es auch, möglichst viele Fälle solcher „Suizide“ anhand der Tatsachen beurteilen zu können, um den Nachweis zu führen, dass Leute gemordet werden, die der Staat auf dem Rechtswege nicht ausschalten kann, die er oder das Kapital aber gern los wären – wie Matthias Lang Erlangen.

Darüber, wie Ulrike Meinhof, Gudrun Ensslin, Jan Carl Raspe und Andreas Bader zu Tode kamen, braucht wohl nicht mehr spekuliert zu werden.

Leute: Es nutzt nichts, wenn ich den Vortrag allein trage. In das Thema müssten sich auch die kritischen Internet-Präsenzen einschalten, die sich aus Angst bisher zurückgehalten und meine Beiträge sogar gelöscht haben. Von mein-parteibuch, pantoffelpunk, odem.org und vielen anderen, die eindeutig auf Seiten des Staatsschutzes stehen, kann man das nicht erwarten.

Aber vielleicht von anderen. Außerdem sollten sich alle fragen, ob sie nicht doch allmählich mit Links auf bestimmte Artikel von mir hinweisen sollten: Die SS-Satanisten werden noch ganz anders vorgehen, wenn sie sich sicher fühlen, dass gegen diese Dinge keiner außer Winfried Sobottka zu mucken wagt. Sie überlegen derzeit nur noch, ob sie sich sicher sein können, dass alle ängstlich ruhig bleiben, wenn sie mich platt machen.

So sieht das aus, und das müssten alle wissen.

Herzlichst!

Winfrie Sobottka

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: