utahbeach

@ United Anarchists betreffend Matthias Lang Erlangen, Netzwerk Weiße Rose, Beatrice von Weizsäcker, CVJM Erlangen, CVJM Offenbach

In Uncategorized on November 6, 2009 at 11:09 pm

Liebe Schwestern und Brüder!

Aus:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,659262,00.html

unter Berücksichtigung von:

https://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/05/united-anarchists-haben-ss-satanisten-wieder-in-berlin-gemordet-warnung-an-alle-hacker-jva-plotzensee-united-anarchists-matthias-lang-erlangen/

ergibt sich für mich:

1. Es scheint keine Straftat vorgelegen zu haben, da offensichtlich nichts anderes als öffentlich zugängliche Daten eingesammelt wurden.

2. Matthias Lang hatte demnach auch keine Erpressung begehen können, denn eine Erpressung setzt voraus, dass er mit einem rechtswidrigen Übel hätte drohen können müssen. Öffentlich zugängliche Daten nicht zu vernichten oder sie sogar zu verbreiten kann aber kein rechtswidriges Übel sein, also fehlte dem Matthias Lang  jede Grundlage, eine Erpressung begehen zu können.

3. Demnach hatte er auch keine Strafe zu fürchten, er hätte nicht einmal verhaftet werden dürfen.

4. So schlau muss man im Justitiat von Schüler VZ auch gewesen sein, so schlau hätte auch die Polizei sein müssen, so schlau hätte auch der Haftrichter(in?) sein müssen usw.

5.  Weiterhin war keine Geldforderung von Matthias Lang ausgegangen, sondern ein Geldangebot von Schüler VZ, so dass sich der Erpressungsvorwurf als doppelt konstruiert ergibt. Zudem muss man berücksichtigen, dass bereits die Bullen in Erlangen ihn mit Sicherheit in die Mangel genommen hätten, wenn er massenweise geschützte Daten von Schüler-VZ geklaut hätte: Nur mit rechtswidrig angeeigneten und rechtswidrig  besessenen Daten hätte er überhaupt erpressen können, doch in dem Fall hätte man ihn schon wegen rechtswidriger Aneignung der Daten und ihres Besitzes in Erlangen packen können.

6.  Matthias Lang war weder seinen Bekannten als suizidgefährdet aufgefallen, noch dem Personal in der JVA-Plötzensee, ganz im Gegenteil wird er als locker und überlebenstüchtig geschildert.

Ich kann mir alles vorstellen, aber nicht, dass er sich umgebracht hat, wenn die von mir übernommenen Tatsachenbehauptungen wahr sind. Dann spricht aber das schräge Spiel von Schüler VZ, Polizei Berlin bereits dafür, dass ein angelegtes Komplott gegen ihn lief, das mit einer gewissen Logik voraussetzte, dass man ihn letztlich morden würde:  Wie hätte es denn ausgesehen, wenn er letztlich hätte sagen können: „Schüler-VZ und Polizei Berlin haben mir eine miese Falle gestellt, ohne dass ich irgendetwas Gesetzwidriges getan hatte!“ Genau damit hatten Schüler VZ und Polizei aber rechnen, von einem solchen Ausgang hätten sie ausgehen müssen, wenn die von mir übernommenen Tatsachenbehauptungen wahr sind.

Also hätten sie gar nicht so gehandelt, wenn die von mir übernommenen Tatsachenbehauptungen wahr sind. Es sei denn, man hatte von Anfang an vor, ihn in Plötzensee zu morden und dann unangefochten eine Lügenstory von illegal erworbenen und illegal besessenen Daten und einer darauf bauenden Erpressung von Schüler VZ zu servieren.

Ich mache darauf aufmerksam, dass es in Berlin zu dem Mord an Boris F., Tron kam, der letztlich auf ein Zusammenspiel von Polizei, Berliner Justiz, Presse und mordenden Satanisten schließen lässt:

http://www.freegermany.de/morde/boris-f/boris-f.html

wer sich entsprechende Hirnwaschpraktiken nicht vorstellen kann, wie ich sie in dem nach meiner Meinung gegebenen Tatszenario unterstelle, der sollte sich einmal ganz in Ruhe die folgende Seite ansehen, die ich heute noch einmal ergänzt habe:

http://www.sexualaufklaerung.at/sm/werbeaussagen-dominas-und-bedeutung.html

In Berlin verschwand aber auch die damals 14-jährige Gesine Krüger, und auch der Fall wirft einige Fragen auf,  man könnte bösartig unterstellen, sie musste verschwinden, damit die Polizei ein paar hundert Wohnungen durchsuchen konnte:

http://www.freegermany.de/morde/gesine-krueger/gesine-krueger.html

Nun soll mir keiner kommen und sagen: „So ein Schwachsinn! Dass kann doch gar nicht wahr sein!“

Denen sage ich eines: Die SS hat bis zum Einmarsch der Alliierten absolut alles im Griff gehabt, in keinem (!) Bereich wurde aufgeräumt, ganz im Gegenteil:

http://www.freegermany.de/geheimes-kz-dortmund/a000-politik-und-wirtschaft-ss-brd.html

http://www.freegermany.de/geheimes-kz-dortmund/wirtschaft/overview-thyssen-ss-cdu.html

http://www.freegermany.de/geheimes-kz-dortmund/000-menschenversuche-und-aerzte-im%20dritten-reich.html

Und was seit dem so geschieht, nur Spitzen von Eisbergen werden sichtbar:

http://www.freegermany.de/morde/mordopfer-der-ss-satanisten.html

Man beachte, dass der LINK betreffend Mordfall Nadine O. zu einem Hinweis von News4Press führt, der Beitrag sei gelöscht… Mehrere Erklärungen werden angeboten, ich versichere: Er war weder doppelt gesetzt, noch habe ich ihn gelöscht…

Auch dieser Thread, zwei Seiten als Kopien auf freegermany.de gesichert, ist wahrhaft lesenswert:

http://www.freegermany.de/geheimes-kz-dortmund/search-google-seite-01.htm

http://www.freegermany.de/geheimes-kz-dortmund/search-google-seite-02.htm

Dummerweise scheine ich die einzige Person in Großdeutschland zu sein, die zumindest versucht, in solchen Fällen zu recherchieren und zu publizieren. Wieviele Steine mir im Internet in den Weg geworfen werden, wie ich dafür angegangen werde, wie oft von mir geschriebenes gelöscht wurde – es ist nicht mehr abzählbar.

Leute, Matthias Lang könnte noch leben, nämlich dann, wenn er misstrauischer gewesen wäre. Auch im Falle von Boris F. sei es meiner Erinnerung nach so gewesen, dass ihn kurz vor seinem Verschwinden wer weiß wie viele Leute kontaktiert hätten, die plötzlich alle etwas von ihm wollten.

Wir brauchen im Grunde eine solide Recherche über die schmutzigen Strukturen, die dahinter stehen, wir müssen möglichst viele Leute warnen und für Hellhörigkeit sorgen.

Doch was war dieses mal geschehen? Da wird der Vorwurf erhoben, Matthias Lang hätte versucht gehabt, Schüler VZ zu erpressen, und schon wird überall berichtet: „Matthias Lang wollte Schüler VZ erpressen!“ Dann heißt es, er habe Daten gestohlen, schon wird überall (!) berichtet: „Matthias Lang hat Daten gestohlen!“ Dann heißt es, er habe Selbstmord verübt, schon heißt es überall: „Matthias Lang hat Selbstmord verübt!“ Hätte die Polizei behauptet, Matthias Lang hätte 3 Zentner Eisen gefressen, dann hätte es überall geheißen: „Matthias Lang hat 3 Zentner Eisen gefressen!“ Bei all dem, was man selbst zur Kenntnisnahme breiter Öffentlichkeit schon über den BRD-Staat und seine Medien weiß…

Leute, als ich zum ersten Mal rechtswidrig in der Psychiatrie war, sagte einer der Pfleger, er war ein netter Bursche, zu mir: „Herr Sobottka, die Leute hier drin sind meist gar nicht krank. Die geistig Kranken laufen draußen herum und halten sich für gesund. Draußen, da ist die Irrenanstalt.“

Ich muss sagen, so falsch lag er nicht.

Und damit sind wir wieder beim Problem: Wie soll ich allein alles recherchieren, alles publizieren, Leute überzeugen?

Wenn einer die reine Weisheit verkündet, so glauben mindestens 90% ihm gar nichts, solange ihn niemand bestätigt, auf der anderen Seite aber eine Menge Lügner und Verrückte herumlaufen, die da schreien: „Der spinnt ja! Ist doch alles Unsinn!“

Vor dem Problem, Leute, stehen wir. Und ich kämpfe seit über drei Jahren in diversen Positionen als einzige Stimme, erhalte zwar feudale Hackerunterstützung, verschleiße mich dabei aber mehr, als Ihr es ahnen mögt. Ohne Aussicht auf den durchbrechenden Erfolg. Erfolg haben die SS-Satanisten, die es immer wieder geschafft haben, alle, die mich publizieren ließen, dazu zu bewegen, meine Beiträge letztlich doch zu löschen.

Ich fürchte, Ihr wollt mich an der Stelle nicht verstehen, das war auch der Email zu entnehmen, weshalb ich stocksauer war: Welches verdammte Recht will irgendwer darauf haben, dass ich nach drei Jahren Einzelkampf als Wortführer vielleicht noch zehn Jahre so weiter mache, während alle anderen insofern gar nichts, absolut überhaupt nichts wagen?

Verdammt noch mal, ich habe weder die Himmler-Heydrich SS gegründet, noch die Entwicklung ihrer Nachfolger in BRD und Österreich zu verantworten, ich habe von solchem perversem Mist niemals irgendetwas gehalten, bei allen Lebensirrtümern, denen ich ansonsten vorübergehend verfallen war.

Es ist eine Illusion, dass einer schaffen kann, was 90 Millionen nicht wagen!

Sie werden wieder morden, und wieder morden, und wieder morden, und sie werden wegsperren, und wieder wegsperren, und wieder wegsperren!

Ihr alle solltet mal über einen Gedanken hinausdenken, der da heißt: „Ich kann leider gar nichts machen, ich bin von meiner Natur nun einmal nicht dafür geschaffen!“

Herzlichst!

Euer

Winfried Sobottka

http://swordbeach.wordpress.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: